Wanderung auf die Kreuzkogelwarte am Kogelberg

15. Oktober 2016
Katharina Leitner

kreuzkogelwarte kaindorf

Die 1847 errichtete Warte erhielt 130 Jahre später ein hölzernes Stockwerk. Insgesamt 43 Stufen führen zur Plattform der Kreuzkogelwarte, auf 496 Höhenmeter.

Die Kreuzkogelwarte befindet sich in Kaindorf bei Leibnitz, 20 Autominuten vom Buschenschank Weingut Schneiderannerl entfernt. Der Anstieg (vom Museum Grottenhof bis zur Kreuzkogel-Aussichtswarte sind es 2,5km bzw. ca. 30 Gehminuten) wird bei Schönwetter mit einer herrlichen Aussicht über die Südsteiermark bis nach Slowenien belohnt.

Es führt auch die Kreuzkogelstraße hinauf, die mit dem Auto befahrbar ist. Wer ein Navigationsgerät benutzt, gibt am besten die Adresse des Winzerhaus Kogelberg ein: 8430 Kaindorf an der Sulm, Kogelberg 10-11.

Am Fuße des Kogelbergs, beim Bauernmuseum Grottenhof, startet die Auffahrt bzw. der Anstieg. Wer die Geschichte des Sulmtals näher kennenlernen möchte, besucht vorher oder nachher das Bauernmuseum mit einer Ausstellung von historischen Arbeitswerkzeugen landwirtschaftlicher Betriebe vor oder nach der kurzen Wanderung.

Wegweiser führen vom Museum bis hinauf zur Aussichtswarte. Gleich am Anfang der Straße zweigt rechterhand ein ebener Feldweg ab, der zur Anna Brunn-Kapelle mit sehr gepflegter Anlage führt.

Nach kurzer und kurvenreicher Fahrt bergauf gabelt sich der Weg. Rechts sehen Sie den Buschenschank Kieslinger, links führt die enger werdende Straße bis zum Parkplatz des Winzerhauses Kogelberg. Auf dem Weg dorthin zweigt ein anfangs bergauf führender, kurzer Wanderweg zur Kreuzkogelwarte ab.

An der Rückseite führt ein Wanderweg durch den Wald bergab und vorbei an der Silberberger Aussichtswarte bis zur Weinbauschule Silberberg.

Silberberger Weinlehrpfad 
Wer noch Zeit hat, kann den Weinlehrpfad bei der Fachschule Silberberg besuchen. Ausgangspunkt und Ziel ist die Westseite des Kellergebäudes der Weinbauschule, gleich neben dem Shop. Er ist jederzeit frei zu besichtigen.

kreuzkogelwarte-kaindorf